SchaLL-Flyer und Positionspapier

Zur Gerechtigkeit gehört die verfassungsgemäße Einkommensgleichstellung per Gesetz durch die Landesregierung NRW. (Artikel 24, Abs. 2 der Landesverfassung NRW).

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Der Lehrberuf muss attraktiv sein und mit allen Beschäftigten muss wertschätzend umgegangen werden.

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

„Gewalt an Schulen - Todesstoß für den Lehrberuf!“ (Anneke Quasdorf, NW vom 28.11.23) Gewalt gegen Lehrkräfte in den Schulen in NRW muss gestoppt werden. Sie ist nicht ein Sonderfall, sondern mittlerweile trauriger Alltag geworden.

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Ein Skandal ist der Wegfall des Familienzuschlags für Tarifbeschäftige seit der Einführung des TV-L. 550.000 Euro netto erhalten verbeamtete Lehrkräfte mit drei Kindern mehr als Angestellte.

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Seiteneinstieg als „Königsweg“ zur Abwendung der Bildungskatastrophe 2.0? Seiteneinsteigende sind eine Bereicherung des Schulkollegiums und bei entsprechender Qualifizierung ein zentraler Baustein, um Lehrkräftemangel und Unterrichtsausfall zu b

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Nach dem erneuten Pisa- Desaster 2023 muss allen klar sein, dass wir uns mitten in einer Bildungskatastrophe 2.0 befinden. 25 Mrd. Euro für Bildung und Schulen in NRW ist eine zwingend notwendige Zukunftsinvestition.

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Pädagogisches Personal im multiprofessionellen Team

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Das ungerechte Deputat-Modell - das langsame, stille und einsame Dahinsiechen aller Korrekturlehrkräfte unter Bergen von Klassenarbeiten!

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Bildungskatastrophe aufhalten. Schule reformieren. Strukturen ändern.

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Einkommensunterschiede zwischen angestellten und verbeamteten Lehrkräften in NRW (Dr. Michael Popp)

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes ver.di, GEW, dbb1, preisen ihr verhandeltes Tarifergebnis – im Durchschnitt 11,58 Prozent während der Laufzeit bis Ende Oktober 2025. Das Problem: Ein Ausgleich der Nachteile für die angestellten Lehrkräfte wir

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)

Forderungen von SchaLL NRW an die Tarifgemeinschaft der Länder

Download (Rechte Maustaste, Link speichern unter)