Onlinepetition zur Gesundheitsstrategie in Schulen

Elternverbände senden Corona-Hilferuf an die Bundeskanzlerin  - SchaLL.NRW solidarisiert sich und bittet um Unterstützung der Online-Petition

 

Elternverbände wenden sich mit einem Hilferuf an die Bundeskanzlerin mit der Bitte, beim Gesundheitsschutz und der Umsetzung der Coronaregeln an Schulen zu intervenieren. Es herrscht Krisennotstand. Den Schulen fehlen die finanziellen und organisatorischen Mittel, es fehlt eine koordinierte Abstimmung von Bund, Land und Kommunen zusammen mit Schulleitungen, Lehrkräften, Schüler:innen, Eltern, Verbänden, Personalräten und Wissenschaft. Die Schutzgemeinschaft angestellter Lehrerinnen und Lehrer  in NRW (SchaLL) solidarisiert sich und bittet um Unterstützung der Online-Petition der Elternverbände. 

https://www.openpetition.de/petition/online/bildungsgerechtigkeit-und-gesundheitsschutz-in-der-pandemie

SchaLL fordert: Bildungsauftrag der Schulen und Gesundheitsschutz der Schülerschaft und Lehrerschaft nicht gegeneinander ausspielen, sondern zusammenbringen! Expertise aller Beteiligten berücksichtigen. Es ist nicht die Zeit für einsame, parteipolitisch gefärbte Entscheidungen.

Wir verweisen an dieser Stelle auch auf die Pressemitteilungen der Landeselternschaft der Gymnasien in NRW e.V. vom 02.11.2020 und vom 04.11.2020:
https://www.le-gymnasien-nrw.de/fileadmin/user_upload/PM_Unmut_der_Eltern_organisert_sich_laenderuebergreifend.pdf

https://www.le-gymnasien-nrw.de/fileadmin/user_upload/PM_Erst_passiert_nix_und_dann_werden_gute_Ideen_untersagt_.pdf

 

Zurück