Wahlprüfsteine der SchaLL.NRW zur Landtagswahl in NRW 2022: Bildung

Seit Jahren bringen wir unsere Wahlprüfsteine auf den Weg. Unsere Wahlprüfsteine aus dem letzten Landtagswahlkampf wurden zu Recht sehr gelobt. Wir denken, auch diese Wahlprüfsteine enthalten richtige und wichtige Fragen.

In diesem Wahlkampf gibt es allerdings eine Novität, die die - sinnvollen - Formulierungen und Fragestellungen sehr eingrenzt:

Die demokratischen Parteien im Landtag haben sich geeinigt, dass maximal 8 Fragen mit höchstens 300 Zeichen (inkl. Leerzeichen!) über ein ONLINE bereitgestelltes Formular auf den Weg gebracht werden können. Eine Beschränkung ist grundsätzlich sinnvoll, wenn man so erreichen möchte, dass eine Fülle von Anfragen in kurzer Zeit vernünftig beantwortet werden kann. Allerdings braucht man für einige Fragen mitunter einige zusätzliche Zeichen. Eine Begrenzung auf bspw. 350 Zeichen wäre in manchen Fällen hilfreich gewesen. Vielleicht gibt es zukünftig eine neue Regelung.

Es sollte auch zukünftig wieder möglich sein, einen strukturierten Begleittext (Hintergrund-Informationen) zusammen mit den Wahlprüfsteinen auf den Weg bringen zu können.

Hier finden Sie in alphabetische Reihenfolge die Antworten der folgenden Parteien im Landtag des Landes NRW:

Außerdem finden Sie - wie im Landtagswahlkampf in NRW 2017 - in alphabetischer Reihenfolge die Antworten der folgenden Parteien:

Beide Parteien sind uns aus ihrer parlamentarischen Arbeit in NRW bekannt.

Zur Übermittlung der Wahlprüfsteine gibt bei diesen beiden Parteien kein standarisiertes Formular zur Übermittlung der Fragen / Wahlprüfsteine. Unsere Fragen entsprechen jedoch im Kern denjenigen aus den oben erwähnten ONLINE-Formularen! In der Frage 5 wurde lediglich ein zusätzlicher Link übermittelt – zusammen mit einer kurzen Erläuterung. Wir haben zusammen mit unseren Fragen einen Begleittext auf den Weg gebracht, der den Hintergrund unserer Fragestellungen beleuchtet. In einer Zeit, in der die Mangelfinanzierung unseres Bildungssystems seit Jahrzehnten existiert, müssen die Folgen dieser Mangelfinanzierung ganz grundsätzlich in den Blick genommen werden.

Wir haben allen Parteien für ihre Beiträge gedankt.

SchaLL wird sich auch in der kommenden Legislaturperiode dafür einsetzen dass die Rahmen- bedingungen im Bildungsbereich – vor allem und nicht nur – in NRW ganz grundsätzlich optimiert werden. Wir müssen eine Bildungskatastrophe aufhalten.

SchaLL setzt sich in diesem Zusammenhang weiterhin auch ein für die Abschaffung des Zwei-Klassen-Systems in den Lehrerzimmern!

Bessere Bildung in NRW: SchaLL.NRW